Ein letztes Mal mit Chormappe unter’m Arm nach Hause

Heute war das letzte Mal Chorübung für diese Saison und damit folgt am Sonntag ein letztes Mal Chorauftritt im Gottesdienst. Aufgrund dessen wurde heute nach der Chorprobe noch ‚gefikat‘ (Kaffee, Kuchen und belegte Brötchen oder auch ‚Smörgås‘). Dabei wurden noch alle möglichen Danksagungen ausgetauscht. Vom Chorleiter an den Chor, vom Chor an den Chorleiter, vom Chor an mich und von mir an den Chor. Recht häufig wurde mir heute nochmal versichert, wie schön es war, dass ich die ganze Zeit mitgesungen habe und das sie sich darüber alle sehr gefreut haben und mich bestimmt vermissen werden. Tja. Ich muss sagen, mir geht es genauso. Zum Abschied habe ich ein schwedisches Liederbuch bekommen, in das ich bestimmt immermal reinschauen werde.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s